Connect with us

Automotive

Was ist Kaltlufteinlass?

Published

on

Was ist Kaltlufteinlass?

Hin und wieder modifizieren Autoenthusiasten ihre Fahrzeuge gerne, um ihre Autos so kraftvoll oder leistungsorientiert wie möglich zu machen. Unter diesen Mods ist der Kaltlufteinlass sehr beliebt, und Aftermarket-Teilehersteller machen einige ziemlich erstaunliche Behauptungen darüber für etwas relativ Billiges. Laut Hersteller erhöht dieses Produkt die Leistung, verbessert die Gasannahme und bietet einen besseren Benzinverbrauch bei einem einfachen und schnellen Installationsprozess.

Dass diese Vorteile real sind, kann durch eine gründliche Untersuchung für Fahrer bewiesen werden, die sich fragen, ob diese zu schön sind, um wahr zu sein. Fragen Sie sich „Was macht der Kaltlufteinlass?“. Dieser Artikel hilft Ihnen, die Vorteile dieser effektiven Komponente kennenzulernen.

Was ist Kaltlufteinlass?

In einem als Kaltlufteinlass bezeichneten Luftansaugsystem wird Ansaugluft von außerhalb des Motorraums angesaugt. Hersteller platzieren typischerweise Ansaugluftentlüfter innerhalb des Motorraums, wo heiße Luft in der Ansaugluftladung vorhanden ist.

Im Allgemeinen befinden sich Kaltlufteinlässe unter der vorderen Stoßstange des Fahrzeugs oder in seinem vorderen Kotflügel. Die Installation eines Kaltluftansaugsystems an einem Fahrzeug ermöglicht es, kühle Luft von der Außenseite des Motorraums anzusaugen, was ihm mehr PS und eine verbesserte Gasannahme verleiht.

Je kühler jedoch der Lufteinlass ist, desto mehr Leistung wird vom Motor erzeugt. Diese Tatsachen werden von Kaltluftansaugsystemen genutzt, um mit minimalem Aufwand und minimalen Kosten für den Besitzer des Fahrzeugs mehr Leistung zu erzeugen.

In Bezug auf die Leistung sind die werkseitige Airbox und die Einlassschläuche ineffektiv und anfällig für Einschränkungen. Die meisten Aftermarket-Kaltlufteinlässe verwenden einen Abschnitt des werkseitigen Ansaugsystems und leiten ihn um, um ihn besser in den Kühlluftstrom zu integrieren. Andere verwenden ein von Grund auf neu erstelltes System mit möglichst wenigen Umdrehungen. Typischerweise verwendet jede Art von Kaltlufteinlass einen anderen frei atmenden Luftfilter.

Frei atmende Luftfilter haben das Potenzial, alleine mehrere PS-Einheiten zu erzeugen. Viele werkseitige Entlüfter und Luftfilter sind sehr klein und flach, was zu einem schlechten Luftstrom und einer Blockierung der Ansaugluftladung führt. Diese Ansaugluftladungen funktionieren ähnlich wie Stauluftsysteme der 1960er Jahre, als kalte Luft zwangsweise in Motoren gedrückt wurde, indem Ansaugrohre an der Vorderseite des Autos platziert wurden. Beim Fahren des Fahrzeugs wurde die Luft durch die nach vorne gerichteten Einlässe in den Motor gesaugt.

Vielleicht war das erste Luftansaugsystem, das kalte Luft nutzte, das Ram-Air-System. Andere frühe Versuche, kalte Luft in einen Motor zu zwingen, wurden unter Verwendung von Haubenschaufeln durchgeführt. Wenn ein Fahrzeug gefahren wird, öffnet sich die Motorhaubenschaufel und lässt Luft in den Motor strömen.

Aufgrund der Masse und Sichtbehinderung der Haubenhutze wurden innenliegende Ansaugsysteme entwickelt. Diese Systeme sind in Fahrzeugen auf der ganzen Welt üblich. Im Allgemeinen stellt der Hersteller dem Besitzer eines Fahrzeugs ein Kaltluftansaugkit zur Verfügung, damit er es selbst an seinem Fahrzeug ausrüsten und die Leistung verbessern kann.

Wie funktioniert ein Kaltlufteinlass?

Der Motor in Ihrem Auto oder Lastwagen ist ein Verbrennungsmotor, der eine kontrollierte Explosion verwendet, um seine Kolben zu zünden. Gas- oder Dieselmotoren verwenden Kraftstoff als Verbrennungsquelle, während Zündquellen (Zündkerze bei einem Gasmotor, Kompression bei einem Diesel) den Kraftstoff liefern.

Sie können Sauerstoff in der Luft finden, die die Außenseite Ihres Fahrzeugs umgibt, aber die Motorhaube verhindert, dass er leicht in Ihre Verbrennungskammern gelangt. Luft wird durch die Luftansaugkanäle in den Motor gesaugt, wo sie sich mit Kraftstoff vermischt und durch das Vakuum des Motors gezündet wird. Aber was es bemerkenswert macht, ist, wie viel Luft es ziehen kann. Da die meisten Verbraucher Wert auf einen leisen, geräuschfreien Innenraum legen, sind die Einlässe außerdem leise ausgelegt, was häufig dazu führt, dass sie sowohl laut als auch einschränkend sind.

Aktieneinheiten haben zwei Hauptprobleme, die sie daran hindern, effizient zu sein. Erstens ist es nicht dafür ausgelegt, die maximal mögliche Luftmenge (oder CFM) zu bewegen. Ein zweiter Grund ist, dass es einfach einen leisen, effizienten Luftdurchgang zum Motor bietet, der vom Fahrer nicht gehört werden kann. Die Ansaugsysteme der Hersteller haben im Allgemeinen einen Filterkasten und Kanäle, die den Luftstrom einschränken.

Das bedeutet, dass die Luft durch den Kasten, das Sieb des Filters und das Drosselrohr strömen muss, bevor sie den Motor erreicht. Das Problem wird durch Low-Flow-Luftfilter verschlimmert, die in den meisten Autos und Lastwagen zu finden sind. Wenn sich der Einlass zu nahe am Motor befindet, wird die Luft außerdem heißer, was zu einer langsameren Leistung führt.

Bei Verwendung eines Kaltlufteinlasses bewegt sich der Einlasspunkt weiter vom Motor weg, sodass kühlere Luft angesaugt werden kann. Darüber hinaus enthalten einige von ihnen einen hitzebeständigen Schild, um die von Ihren Innenteilen abgestrahlte Wärme weiter zu reduzieren. Durch das Entfernen der Airbox, das Reduzieren der Verengung in den Kanälen und das Eliminieren des Papierfilters kann mehr Luft durch das Ansaugsystem strömen und den Motor erreichen.

Ihr Fahrzeug verwendet jetzt dichtere und kältere Luft, um Ihren Motor anzutreiben. Je dichter die Luft wird, desto leichter gelangt Sauerstoff zum Motor. Infolgedessen arbeitet es effizienter, was zu einer höheren Leistung führt.

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Trending